• FEUCHTIGKEITSANALYSE

Feuchtigkeitsanalyse: wir sorgen uns um die Bausubstanz

Feuchtigkeit in der Bausubstanz wird in der Regel erst dann entdeckt, wenn die ersten Schäden da sein. Es zeigen sich unschöne Verfärbungen und Wasserflecken, die bei den Hausbewohnern zumeist sofort einen kleinen Schock auslösen.

Was ist zu tun? Wo kommt das Wasser her?

Exakte Lokalisierung

Jetzt zeitnah zu handeln, ist unerlässlich.

Am besten rufen Sie umgehend einen Experten wie uns an, der unter Einsatz einer systematischen Analyse rasch eine exakte Lokalisierung vornehmen kann. Dies ist die elementare Basis, um die feuchten Stellen grundlegend zu beseitigen und dem Schimmelbefall vorzubeugen. Für unsere Analyse ziehen wir unter anderem sogenannte Datenlogger heran, mit denen wir die Bedingungen im jeweiligen Zimmer über eine längere Zeit beobachten können. Dies erfolgt manipulationssicher und eignet sich für die unterschiedlichsten Bereiche.

All das kann eine Feuchtigkeitsanalyse leisten

Eine Analyse von uns ist besonders leistungsstark. Wir nehmen genau die Klimadaten in den Problembereichen des Zimmers auf. Hierzu können Schimmel und Feuchteschäden gehören.

Des Weiteren dokumentieren wir beispielsweise in Mietwohnungen unauffällig die Klimadaten.
Weitere wichtige Massnahmen lassen sich aus unserer Protokollierung der Heizintervalle und der raumklimatischen Verhältnisse zur Belegreife von PVC-Böden, Parkettböden und anderen Bodenbelägen herleiten.

Sie erkennen bereits an diesen Beispielen, wie viel eine Analyse der Feuchtigkeit leisten kann.

Wieso kommt es überhaupt zu Wasserschäden?

Im Rahmen einer Analyse der Feuchtigkeit kommt bei unseren Kunden oft die Frage auf, wie überhaupt Wasserschäden entstehen. Hierfür lässt sich im ersten Schritt die Physik heranziehen:

Wasser sucht sich immer den einfachsten Weg, um ungehindert zu fliessen.
Es hält vor einem Leck nicht an, sondern bahnt sich aufgrund der Erdanziehung seinen eigenen Weg.

Rohrleck

Häufig begründen sich Wasserschäden in einem Rohrleck. Das Rohr liegt in der Wand und wir können mit blossem Auge nicht sehen, wo ein Leck ist. Ist dieses jedoch da, wird die Wand feucht und dies können Sie sogar riechen. Mit der Zeit verfärbt sich der Anstrich oder die Tapete.

Rohrschäden

Besonders schlimm sind Rohrschäden, wenn schon Wasser auf dem Boden steht. Das Leck bei Rohren bildet sich oft gerade an den Verbindungspunkten zwischen Rohren.
Auch der Kontakt der Wasserrohre mit Beton oder Mörtel kann ein Punkt sein, wo ein Leck entstanden ist.

Beschädigtes Dach oder Risse in der Aussenwand

Neben dem klassischen Rohrleck können ein beschädigtes Dach oder Risse in der Aussenwand Wasserschäden provozieren. Manchmal begründen sie sich in der Witterung, manchmal in Wurzeln, Tieren oder einer äusseren Gewalteinwirkung.

Nicht immer sind für diese Bauschäden die Baufirmen verantwortlich, sondern sie können ebenfalls einfach durch den Zahn der Zeit verursacht worden sein.

Unabhängig davon, ob bereits ein sichtbarer Wasserschaden vorliegt oder nicht:

Unsere Feuchtigkeitsanalyse kann für Sie sehr wertvoll sein. Fragen Sie uns!

KONTAKTIEREN SIE UNS - AM SCHNELLSTEN IMMER PER TELEFON: 062 891 01 08

Alternativ erreichen Sie uns über das Formular unten. Sie können uns auch direkt eine detaillierte Schadensmeldung schicken.

Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Diese Seite ist durch reCAPTCHA geschützt und unterliegt der Datenschutzerklärung und den Nutzungsbedingungen von Google.